Gesunde glutenfreie Low Carb Muffins – So kannst du sie selber machen

Muffins sind einfach ein super Snack. Ob auf Geburtstagspartys, zum Kaffeetrinken oder mal zum Frühstück – jeder liebt sie. Aber was passiert, wenn du nun auf Low Carb umgestiegen bist. Können Produkte, die vor allem aus Mehl und Zucker bestehen, überhaupt kohlenhydratarm sein? Die Antwort lautet: Ja! Und ob sie das können.

zwei glutenfreie Muffins mit SchokoladeDer Trick ist, den Eiweißgehalt extrem zu erhöhen, während man den Kohlenhydratanteil so gering wie möglich hält.

Bei herzhaften Muffins eignen sich für einen hohen Proteingehalt sowohl Parmesan, als auch Hüttenkäse oder Schinken. Für die süße Variante kannst du aber auch einfach Eiweißpulver verwenden.

Kommen wir zum Mehl. Egal welches Vollkornmehl du wählst – sie alle besitzen eine Menge Kohlenhydrate. Zum Glück gibt es aber noch haufenweise andere Mehle, welche aus Nüssen oder Kernen gewonnen wird. So befinden sich in 100g Mandelmehl beispielsweise nur 4g Kohlenhydrate! Erfahre hier alles über glutenfreie Low Carb Mehle.

Auch auf Zucker musst du bei deinen gesunden Low Carb Muffins verzichten. Aber keine Sorge – um dem Ganzen trotzdem ein wenig Süße zu verleihen eignen sich Zuckerersatzstoffe, wie Stevia, Xylit oder Erythrit. Wenn du mehr über Zucerersatzstoffe wissen möchtest, dann schau dir den Artikel 3 natürliche und gesunde Zuckerersatzstoffe für deine Low Carb Diät an.

Bei den Verfeinerungen solltest du auch aufpassen. Während Nüsse, frische Früchte, Mandelbutter, dunkle oder rohe Schokolade völlig ok sind, gilt es Trockenfrüchte oder Süßigkeiten zu vermeiden.

Nun, da du über die Basics Bescheid weißt, kann es losgehen. Damit du sofort durchstarten kannst, findest du hier ein paar Rezeptideen für herzhafte, als auch süße Low Carb Muffins. Viel Spaß!

Rezepte für herzhafte, gesunde glutenfreie Low Carb Muffins

herzhafte Spinat-Feta-Muffins

Low Carb Muffins müssen nicht unbedingt süß sein. Auch die deftigen Esser unter uns können sich an Low Carb Muffins erfreuen.

Low Carb Schinken-Eier-Muffins

Für 8 glutenfreie Schinken-Eier-Muffins benötigst du:
  • 250g Magerquark
  • 50g Mandeln, gemahlen
  • 100g Leinsamen, geschrotet
  • 5 Eier
  • 50g Käse, gerieben
  • 40g Flohsamen
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 0,75 TL Salz
Und so gehst du vor:

Low Carb Eier Muffins mit TomatenZunächst nimmst du den Bacon und die Schalotten und schneidest sie in kleine Würfel, die du dann in Öl oder Butterschmalz anbrätst. Währenddessen kannst du schon einmal die Muffinformen mit den Schinkenscheiben auslegen. Dafür nimmst du für jeden Muffincup eine Schinkenscheibe.

Nachdem du auch die restlichen Zutaten in kleine Würfel geschnitten hast, kannst du nun die Eier in einer Schüssel verrühren und die Würfelchen, inklusive des Bacons und der Schalotten, hinzugeben. Anschließend alles schön vermischen.

Noch kurz ein wenig Salz und Pfeffer hinzufügen und schon kannst du das Ganze in deine Schinken-Muffincups füllen.

Nun ab damit in den Ofen. Die Backzeit beträgt bei 150°C etwa 15-20 Minuten.

Die glutenfreien Eiermuffins sind nichts für das Gefrierfach, aber 2 Tage im Kühlschrank sollten kein Problem sein.

Low Carb Leinsamen-Käse-Muffins

Für 14 glutenfreie Low Carb Leinsamen-Käse-Muffins benötigst du:
  • 250g Magerquark
  • 50g Mandeln, gemahlen
  • 100g Leinsamen, geschrotet
  • 5 Eier
  • 50g Käse, gerieben
  • 40g Flohsamen
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 0,75 TL Salz

Und so gehst du vor:

ein Stück KäseDie Zubereitungszeit für deine glutenfreien Low Carb Leinsamen-Käse-Muffins beträgt nur 15 Minuten – geht ziemlich schnell, was?

Du musst nur den Magerquark, das Backpulver, die Eier und das Salz mit einem Handmixer zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Anschließend fügst du die Flohsamen, die Leinsamen, die Mandeln und den Käse hinzu und vermischst das Ganze erneut.

Die fertige Leinsamen-Käse-Muffin-Masse füllst du nun die Muffincups und stellst diese für 30-40 Minuten bei 160°C (vorzugsweise Umluft) in den Backofen. Wenn die Muffins eine gold-bräunliche Farbe zeigen, sind sie bereit zum Vernaschen!

Low Carb Muffin „Pizza Italia“

Low Carb Muffins mit Käse und Schinken, horizontale Draufsicht

Für 24 „Pizza Italia“ Low Carb Muffins benötigst du:
  • 200g Salami (oder Schinken)
  • 12 Cocktailtomaten
  • 4 EL Pizzakräutermischung
  • 60 g Parmesan, frisch gerieben
  • 2 Schalotten
  • 2 rote Paprikas
  • 14 Eier
  • 60 g Parmesan, frisch gerieben
  • 4 EL Frischkäse (light)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl

Und so gehst du vor:

Low Carb Muffins “Pizza Italia” sind kinderleicht und in nur einer halben Stunde bist du fertig. Zunächst gibst  du den Frischkäse und den frischen Parmesan gemeinsam mit den Eiern und der Pizzakräutermischung in eine Schüssel. Das Ganze wird anschließend mit einem Handmixgerät ordentlich verrührt und schließlich mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Für 24 Muffins nimmst du am besten zwei 12er Muffinbleche. De fettest du gut mit Rapsöl ein (auch Backtrennspray eignet sich sehr gut) – du willst ja nicht, dass etwas kleben bleibt.

Nun kannst du anfangen, das Gemüse, sprich die Cocktailtomaten, die Scharlotten und die Paprika, und die Wurst in kleine Würfelchen zu schneiden.

Die fertig gemixte Masse soll jetzt gleichmäßig auf alle Muffincups verteilt werden. Das Gleiche geschieht mit dem Gemüse und der Wurst.

Nun heißt es: Backofen auf, Muffins rein. Deine „Pizza Italia“ Low Carb Muffins müssen nun für 15 Minuten bei 175°C und Umluft im Ofen bleiben.

Rezepte für süße, gesunde glutenfreie Low Carb Muffins

Low Carb Muffins au Holztisch vor hellblaumen Hintergrund

So kennen wir die Muffins eigentlich – süß. Der perfekte Nachtisch. Auch für alle Fans der Low Carb und glutenfreien Ernährung gibt es zahlreiche Muffin-Ideen.

Low Carb Heidelbeer-Vanille-Muffin

Für 24 Low Carb Heidelbeer-Vanille-Muffins benötigst du:
  • 250g Heidelbeeren
  • 400g Mandelmehl
  • 8 Eier
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Fläschchen Vanille-Aroma
  • 4 Prisen Salz
  • 3 TL Backpulver
  • Zuckerersatzstoff (z.B. Stevia, Erythrit, Xylit)

Und so gehst du vor:

Heidelbeeren auf weißem HintergrundFür die Zubereitung deiner Heidelbeer-Vanille-Muffins benötigst du nicht mehr als eine viertel Stunde. Allerdings ist dieses Rezept eher etwas für Fortgeschrittene.

Anfangs musst du die Eier trennen. Dabei gibst du zu dem Eiweiß das Salz hinzu und schlägst es so lang, bis du einen festen Eischnee erhältst.

Du nimmst nun eine zweite Schüssel zur Hand, in der du das Eigelb mit der Butter mischst. Daraufhin fügst du dem die Heidelbeeren, den Zuckerersatzstoff, das Mandelmehl, das Vanille-Aroma sowie das Backpulver hinzu. Anschließen musst du den Eischnee vorsichtig unterheben und den Teig in einen Muffincup füllen.

Deine Low Carb Heidelbeer-Vanille Muffins müssen nun für 20 Minuten bei 160°C backen.

Low Carb Erdbeer-Muffins

weiße Schüssel mit Erdbeeren auf dunklem Hintergrund

Für 12 Low Carb Erdbeer-Muffins benötigst du:
  • 6 Eier
  • 2 Hände voll Erdbeeren
  • 80g Kokosnussmehl
  • 120g geschmolzene Butter
  • Zuckerersatzstoff (Xylit, Erythrit, Stevia)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanille
  • 4 Prisen Salz
  • 4 bis 10 EL Wasser, je nach Konsistenz des Teigs

Und so gehst du vor:

Zunächst verrührst du die Eier mit einem Handmixgerät, während du nach und nach die Vanille, die geschmolzene Butter, den Zuckerersatzstoff und das Salz hinzufügst.

Nun gibst du auch das Backpulver und das Kokosnussmehl hinzu und vermischst das Ganze so lang, bis du eine feste Masse erhältst.

Da das Kokosmehl stark das Wasser des Teigs entzieht, musst du je nach Konsistenz immer mal ein wenig Wasser hinzugeben. Achte darauf, dass dein Teig weder zu dick noch zu dünn ist.

Zum Schluss schneidest du die Erdbeeren in kleine Stücke und gibst sie unter den Teig. Nun kannst du die Masse gleichmäßig in die Muffincups verteilen.

Deine Low Carb Erdbeer-Muffins müssen nun für 15-20 Minuten bei einer Ofenhitze von 190°C backen. Nun kannst du sie dir schmecken lassen!

Low Carb Weihnachts-Muffins

Für 20-24 deiner Low Carb Weihnachts-Muffins benötigst du:
  • 250g Walnüsse (möglichst ohne Schale, bereits zerschlagen)
  • 4 mittelgroße, säuerliche Äpfel
  • 350g Haferkleie
  • 2 Eier
  • 2 TL Zimt
  • 150g Erythrit
  • 2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
  • 2 TL Backpulver
  • 400g saure Sahne
  • 40ml Rapsöl (vorzugsweise Bio)

Und so gehst du vor:

ZimtstangenZunächst mischst du die Walnüsse, die Haferkleie, den Zimt, das Erythrit, das Stevia-Streupulver als auch das Backpulver in einer Schüssel. Anschließend fügst du die Eier, die Sahne und das Öl hinzu und verrührst das Ganze mit einem Handmixgerät.

Nun schneidest du die Äpfel in kleine Stückchen und hebst diese vorsichtig mit einem Teigspatel unter. Die fertige Masse muss nun in die Muffincups gefüllt werden. Es bietet sich an in die leeren Förmchen vorher etwas Wasser zu geben.

Anschließend sollten die Low Carb Weihnachts-Muffins auf mittlerer Ebene etwa eine halbe Stunde bei 180°C Umluft backen.

Du kennst noch mehr tolle Low Carb Muffin Rezepte? Lass uns davon wissen und hinterlasse einen Kommentar!

Add Comment