20 Symptome die darauf hinweisen, dass du eine Glutenunverträglichkeit haben könntest

Vielleicht hast du bereits bemerkt, dass du dich nach einer glutenhaltigen Mahlzeit nicht gut fühlst. War dein Bauch aufgebläht? Oder fühlst du dich manchmal müde danach?

junge Frau hält sich schmerzverzerrt den BauchNatürlich kannst du dich nun auf eine Glutenintoleranz (Glutenallergie) testen lassen. Doch häufig ist es in solchen Fällen schon vorgekommen, dass der Test negativ zurückkam. Was soll das nun heißen?

Womöglich, dass du eine Glutenunverträglichkeit (auch Glutensensitivität) hast. Das bedeutet, dass du zwar nicht an Zöliakie leidest, Gluten aber trotzdem Schäden in deinem Darm verursachen kann.

In einem Bericht der AOK heißt es, dass schätzungsweise jeder 200. Deutsche betroffen ist – doch 80–90 Prozent untypische oder keine Symptome haben und daher oft nichts von ihrer Erkrankung wissen.

Die Anzeichen: Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit?

Frau sitzt verzweifel am Schreibtisch mit Laptop, Büchern und einem Buch auf dem Kopf

Verdauungsprobleme

Eine Glutenunverträglichkeit erkennst du häufig daran, dass nach dem Verzehr von Gluten Symptome wie Blähungen, Bauchschmerzen, Sodbrennen, Verstopfungen und Durchfall auftreten. Das kommt daher, dass dein Darm enorme Schwierigkeiten hat, das Gluten zu verarbeiten.

Um sich zu helfen, versucht er es mit einem Ruck loszuwerden und du bekommst Durchfall. Oder er ist zu erschöpft und verändert die Darmperistaltik – so entstehen die Verstopfungen.

Wenn dein Bauch also nach einer glutenhaltigen Mahlzeit aussieht, als wärst du im 4.Monat und dir übel ist, dann keine Sorge – du bist wahrscheinlich nicht schwanger. Das ist einfach das Gluten.

Psychische Probleme

junge traurige Frau sitzt auf dem Boden und hat den Kopf auf die Hände gestütztWer hätte das gedacht? Gluten kann sich bei einer Glutenunverträglichkeit tatsächlich auf unsere Psyche auswirken. Dabei kann es zu Depressionen, Stimmungsschwankungen und zu Angststörungen kommen.

Anzeichen für Depressionen sind beispielsweise Gefühle der Hoffnungslosigkeit, Mangel an Interesse, Energielosigkeit, Appetitschwankungen, Schlafstörungen oder Wut.

Die Symptome der Angststörungen gehen oft Hand in Hand mit der einer Depression, was es deutlich schwerer macht sich zu entspannen und klar zu denken. Viele verspüren dabei Panik, Kontrollverlust, Herzrasen, Schmerzen in der Brust , Atemnot oder fallen sogar in Ohnmacht.

Auch Autisten wiesen auf Verbesserungen bei glutenfreier Ernährung. Es sind sogar Fälle bekannt, in denen eine Glutensensitivität zu schweren psychischen Erkrankungen, wie Schizophrenie geführt hat.

Physiologische Probleme

Ein Phänomen, welches mit Glutenunverträglichkeit zusammenhängt, nennt sich Fibromyalgie. Patienten leiden dabei unter chronischen Schmerzen in den Gelenken, der Muskulatur, im Rücken sowie an einem Schwellungsgefühl an den Extremitäten und im Gesicht. Außerdem beklagen sie sich oft über Schlafstörungen und Morgensteifigkeit.

Da sich laut Studien diese Symptome bei Patienten mithilfe einer glutenfreien Ernährung verbessert haben, ist davon auszugehen, dass ein Zusammenhang zwischen Fibromyalgie und Gluten besteht.

Leidest du selbst an Schmerzen in den Knochen oder Muskelkrämpfen? Dann könnte Gluten die Antwort darauf sein.

Hautprobleme

Hautprobleme, besonders im Gesicht, sind keine schöne Angelegenheit. Am liebsten würde man sich den ganzen Tag verstecken. Leider kann Glutenunverträglichkeit zu Symptomen auf der Haut führen.

Rötungen, Juckreiz oder die Bildung von Krusten, Schuppen und Bläschen sind beispielsweise Anzeichen von Glutenunverträglichkeit. Besonders, wenn man sonst keine Erklärung oder Lösung dafür findet.

Neurologische Probleme

Glutenunverträglichkeit kann vor allem auch Kopfschmerzen, sogar Migräne hervorrufen. Außerdem kann es dafür sorgen, dass sich dein Geist irgendwie vernebelt („foggy brain“) anfühlt und du keinen klaren Gedanken fassen kannst. Konzentrationsschwächen treten häufig bei Glutensensitivität auf.

Vielleicht fühlst du dich auch oft völlig kaputt und ausgelaugt, ohne, dass du dich angestrengt hast.

Im Übrigen sind auch Taubheitsgefühle in Fingern, Armen und Beinen ein Symptom von Glutenunverträglichkeit.

Das sind die 20 Symptome von Glutenunverträglichkeit auf einen Blick:

Mann mit Zitrone im Mund kneif fest die Augen zusammen vor blauem Hintergrund

Diese Symptome können sowohl einzeln, als auch in Kombination auftreten. Häufig werden sie einfach anderen Ursachen zugeschrieben.

Eine Glutenunverträglichkeit zu teste ist bisher noch nicht möglich, so wie es etwas bei der Glutenintoleranz der Fall ist. Die einzige Möglichkeit herauszufinden, ob man Gluten tatsächlich nicht verträgt, ist eine glutenfreie Ernährung. Sollten diese genannten Anzeichen plötzlich verschwinden, hast du Gewissheit.

Dieser Artikel hilft dir dabei, dich auf eine glutenfreie Ernährung umzustellen: Wie du in nur 3 Schritten für immer glutenfrei essen kannst.

Du möchtest sofort anfangen? Dann schau dir einige glutenfreie Rezepte an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren glutenfreien Brot? Auch glutenfreie Muffins sind absolut zu empfehlen!

Add Comment